Krankenhaus Sachsenhausen

Diakonie im Zentrum

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Zum Weitersagen

Aktuelle Informationen

26.07.2017

Neue Abteilung - Interventionelle Radiologie

Neue Abteilung – Interventionelle Radiologie

Zum 1. Januar 2017 wurde Arun Kumarasamy zum Leiter der neuen Abteilung für Interventionelle Radiologie im Krankenhaus Sachsenhausen benannt.
Interventionelle Radiologen sind Ärzte, die sich auf minimal-invasive Behandlungen spezialisiert haben. Dabei werden bildgebende Verfahren genutzt wie z. B. Röntgen, Ultraschall, Computertomographie oder diagnostische Angiographie. 

 

Interventionelle Radiologie – Operation ohne Skalpell

Herr Kumarasamy ist Facharzt für Radiologie und hat sich auf katheter-gestützte minimal-invasive Therapieverfahren spezialisiert. Interventionell-radiologische Eingriffe sind ein relativ junges Spezialgebiet der Medizin und erfordern zumeist keine Narkose, da die Eingriffe über einen kleinen Hauteinstich erfolgen können, berichtet Kumarasamy. Am häufigsten geht es bei den Eingriffen um Verschlüsse von Schlagadern oder Venen – zumeist sind die Becken- oder Beinarterien betroffen. Die Patienten leiden dann unter der so- genannten Schaufensterkrankheit, die ein schmerzloses Gehen fast unmöglich macht. Früher wurden die Patienten operiert. Heute, so Kumarasamy, kann dies durch die interventionell-radiologischen Verfahren in vielen Fällen vermieden werden. Die Patienten müssen nur kurze Zeit im Krankenhaus bleiben und erholen sich schnell. Auch Patienten mit hohem Narkoserisiko können so schonend behandelt werden. Die Durchführung der Eingriffe erfolgt auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und in enger Kooperation mit anderen Fachabteilungen. Krankenhausdirektor Uwe Kage nennt hier die besonders erfolgversprechende Zusammenarbeit mit der diabetologischen Abteilung des Krankenhauses Sachsenhausen, welche, so im Rhein-Main-Gebiet einzigartig, auch für Diabetiker einen Meilenstein in der Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms bedeuten kann. Die Klinik, die auch eine zertifizierte Fußbehandlungseinrichtung betreibt, setzt sich besonders für fußerhaltende Verfahren ein und geht dabei auch neue Wege. So soll noch in diesem Jahr eine sechsstellige Summe in eine neue hochtechnisierte Angiographie-Anlage investiert werden.

 


zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht