Krankenhaus Sachsenhausen

Diakonie im Zentrum

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Ihr stationärer Krankenhausaufenthalt endet und Sie wissen nicht, wie es weitergeht?

 

Nach Abschluss Ihrer Krankenhausbehandlung erfolgt die Entlassung aus dem Krankenhaus. In bestimmten Fällen ist jedoch danach noch weitere Unterstützung erforderlich, um das Behandlungsergebnis zu sichern. Das Ziel des Entlassmanagements ist es, eine lückenlose Anschlussversorgung der Patienten zu organisieren. Dazu stellt das Krankenhaus fest, ob und welche medizinischen oder pflegerischen Maßnahmen im Anschluss an die Krankenhausbehandlung erforderlich sind und leitet diese Maßnahmen bereits während des stationären Aufenthaltes ein.

Eine entsprechende Anschlussversorgung kann beispielsweise eine medizinische oder pflegerische Versorgung oder Beratung umfassen, die ambulant oder in stationären Einrichtungen der Rehabilitation oder Pflege erfolgt. Aber auch z. B. Terminvereinbarungen mit Ärzten, Physiotherapeuten, Pflegediensten oder Selbsthilfegruppen sowie die Unterstützung bei der Beantragung von Leistungen bei der Kranken- oder Pflegekasse können von dieser Anschlussversorgung umfasst sein.

Ist es für die unmittelbare Anschlussversorgung nach dem Krankenhausaufenthalt
erforderlich, können in begrenztem Umfang auch Arzneimittel, Heilmittel, Hilfsmittel, Soziotherapie und Häusliche Krankenpflege verordnet oder die Arbeitsunfähigkeit festgestellt werden. Bei Bedarf wird das Entlassmanagement auch durch die Kranken-/Pflegekasse unterstützt, wenn z.B. Kostenzusagen erforderlich sind oder Anträge genehmigt werden müssen.

Im Krankenhaus Sachsenhausen haben wir ein eigenes multiprofessionelles Team aus Ärzten, Pflegekräften und unserem Sozialdienst welches Sie bei Ihrer Entlassung unterstützt.

Unser Leistungsspektrum

  • Beratung und Vermittlung teilstationärer und stationärer Pflege: Tagespflege, Kurzzeitpflege, Alten- und Pflegeeinrichtungen,Betreutes Wohnen, Hospize
  • Beratung zu sozialrechtlichen Angelegenheiten und finanziellen Ansprüchen wie Pflegegeld (SGB XI), Sozialhilfe (SGB XII), Krankengeld
  • Beratung zu Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Gesetzlicher Betreuung
  • Beantragung  von Rehabilitation (Anschlussheilbehandlungen)
  • Unterstützung bei Krebserkrankungen
  • Unterstützung bei Suchterkrankungen
  • Vermittlung von Beratungsstellungen und Selbsthilfegruppen
  • Einschalten von Pflegeexperten für Wundversorgung, Ernährung oder    Schmerztherapie
  • Beratung zu psychosozialen Fragestellungen
  • Pflegetrainings und Beratung am Patientenbett
  • Vermittlung praktischer Pflegetechniken und wissenswerter Grundlagen wie z.B. Körperpflege, Ernährung, rückenschonendes Arbeiten, Einsat von Hilfsmitteln, Kinästhetik-Techniken
  • etc.

So erreichen Sie unser Entlassmanagement

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertage 10:00 bis 14:00 Uhr

Vor Ort Termine nach Vereinbarung unter Telefon:

069 6605 0

zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht