Krankenhaus Sachsenhausen

Diakonie im Zentrum

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Physiotherapie des Krankenhauses Sachsenhausen

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche manuelle Behandlungsmethode und stützt sich gleichermaßen auf wissenschaftliche Erkenntnisse und Studien als auch auf das Fühlen und die praktische Erfahrung des Therapeuten. Sie versteht sich als Zusammenspiel in ihrer gegenseitigen Abhängigkeit von Knochen, Muskeln, Bändern, inneren Organen, Nerven und Gefäßen. Wenn alle Gewebe im Gleichgewicht sind, ist unser Körper gesund.

Ist dies nicht der Fall kann es zu unterschiedlichen Symptomen und Ausprägungen, Funktionsstörung oder Blockaden kommen.

Das Ziel der osteopathischen Behandlung ist es, die Dysfunktionsmechanismen im Körper aufzuspüren und zu behandeln. Der menschliche Organismus soll wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Um die Sprache des Körpers zu verstehen, benötigt der Osteopath fundierte Kenntnisse in Anatomie und Physiologie sowie geschulte Hände mit denen die Dysfunktionen aufgespürt und behandelt werden können.

 

 

 

Prä- und Postpartale Osteopathie

Die Schwangerschaft ist eine ganz besondere Zeit im Leben einer Frau und ihres ungeborenen Kindes. Durch auftretende Veränderungen (Gewichtszunahme und Statik) kann es zu den unterschiedlichsten Beschwerden kommen. Mit Hilfe der Osteopathie können schwangerschaftsspezifische Beschwerden positiv beeinflusst werden.

Im letzten Trimester können die osteopathischen Vorbereitungen auf die Geburt beginnen. Durch Mobilisation von Zwerchfell, Gebärmutter und Beckenboden erhält das heranreifende Kind mehr Bewegungsfreiheit.

Eine Behandlung inkl. Anamnese und Untersuchung dauert zwischen 45-60 Minuten.
Bitte klären Sie mit Ihrer Krankenkasse, welche Kosten von dieser anteilig übernommen werden.

 

 

Kostenübernahme Osteopathie

Im MEDIPARG und der Praxis OSTEOPATHIE AM EISERNEN STEG sind Osteopathen tätig, die promovierte ÄrztInnen oder anerkannte Heilpraktiker nach dem Heilpraktikergesetz sind. Somit ist es möglich, nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) oder über die Gebührenverordnung für Heilpraktiker (GebüH) abzurechnen.

Privatkassen (PKV) oder private Zusatzversicherungen


Die meisten privaten Krankenkassen sowie Zusatzversicherungen erstatten Heilpraktikerleistungen und ärztliche Leistungen in vollen Umfang oder anteilig. Dies ist jedoch von Ihren Vertragsbedingungen abhängig. Sie brauchen für diese Behandlungen im Direktzugang keine Verordnungen oder Überweisungen. Um eventuelle später auftretende Unklarheiten zu verhindern, bitten wir Sie sich im Vorfeld mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung zu setzen.
Sie erhalten von uns eine Rechnung mit Diagnose und entsprechenden Behandlungsziffern, die Sie zur Kostenerstattung bei Ihrer Privatkasse oder Zusatzversicherung einreichen können. Bitte sprechen Sie vorab über die Höchstbeträge und Leistungsumfänge mit Ihrer privaten Krankenversicherung.

Gesetzliche Krankenkassen (GKV), die Osteopathie bezuschussen


Viele gesetzliche Krankenkassen (GKV) beteiligen sich bei der Kostenübernahme osteopathischer Behandlungen anteilig. Meist ist hierfür ein Empfehlungsschreiben eines Arztes nötig. Die Anforderungsprofile werden von unseren MitarbeiterInnen erfüllt (Mitgliedschaft in einem Berufsverband, anerkannte Ausbildung), so dass aus dieser Sicht eine Kostenerstattung erfolgen kann. Entnehmen Sie weitere Informationen sowie die Krankenkassenliste der GKV folgenden Internetseiten:

http://www.osteopathie.de/service-krankenkassenliste
https://www.osteokompass.de/
https://bv-osteopathie.de/fuer-therapeuten/kostenerstattung-osteopathie/

zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht